Buchtipps

Nicole Krauss, Waldes Dunkel. Ein furioses Eingangskapitel zieht uns hinein in das Buch und in die Krisen der beiden Protagonisten. Beide suchen auf einer Reise nach Israel Antworten. Am Ende sind, wenn ich's richtig sehe, alle Fragen offen. Kraftvoll geschrieben, gedankenreich, rätselhaft.
Kerascoet, Mein Weg mit Vanessa. Ein Bilderbuch ganz ohne Text, und dennoch steckt so viel darin. Ein kleines Mädchen wird von einem Mitschüler gehänselt und läuft weinend nach Hause. Ein anderes Mädchen hat das beobachtet und fühlt mit ihr. Am nächsten Tag holt sie sie von zu Hause ab und sie gehen den Weg zur Schule gemeinsam. Dort angekommen...
Johan Bargum, Nachsommer. Der Roman des in Finnland sehr bekannten Autors erzählt die Geschichte zweier ungleicher Brüder, die am Sterbebett der Mutter nach langen Jahren aufeinander treffen. Sofort brechen die Gegensätze wieder auf. Erzählt wird aus Sicht des älteren, stillen Olof, der zeit seines Lebens versucht hat, etwas von der Liebe...
Daniel Galera, So enden wir. Aurora, Antero, Emiliano und Andrei, genannt Duke, sind alte Freunde, die gemeinsam das Online-Magazin Orangotango herausgegeben, sich aber im Laufe der Zeit aus den Augen verloren haben. Doch jetzt ist Duke, der Beste von ihnen, tot, Opfer eines Raubüberfalls in Porto Alegre. Nach 15 Jahren kommen die Freunde auf...
Arno Geiger, Unter der Drachenwand. Dies ist das beste Buch, das ich seit langem gelesen habe! Es geht um das letzte Kriegsjahr 1944. Veit ist fünf Jahre an der Front gewesen und kommt verletzt und traumatisiert zum Genesungsurlaub in seinen österreichischen Heimatort zurück. Er muss sich mit mancherlei Ungemach auseinandersetzen, lernt aber...
Hermann Koch, Der Graben. Robert Walter ist Bürgermeister von Amsterdam; ein beliebter Politiker, der die Geburtstage seiner Angestellten kennt, und ein geschickter Rhetoriker, den auch die ausländischen Staatsgäste gerne besuchen und sich manches Geheimnis entlocken lassen. Privat sieht es allerdings anders aus. Hier ist er unsicher,...
Max Scharnigg, Der restliche Sommer. Für vier jüngere Menschen, die miteinander verbandelt sind oder waren, ändert sich durch einschneidende Ereignisse etwas Entscheidendes, sodass „der restliche Sommer“ ganz anders sein wird als erwartet. Nur wie? Scharnigg zeichnet sehr differenzierte Charaktere, hat einen originellen Blick auf Personen und...
Jen Malone, Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens. Aubrey, 16 Jahre, aus Cleveland, gerät in das Abenteuer ihres Lebens. Weil sie ihrer großen Schwester einen Gefallen schuldet, soll sie sich für sie ausgeben und in Europa eine Busreise für Senioren leiten. Reisen und fremde Länder sind allerdings überhaupt...
Celeste Ng, Kleine Feuer überall. In Shaker Heights, einem Vorort von Cleveland, ist nicht nur geregelt, in welcher Farbe die Häuser gestrichen sind oder wie hoch der Gartenzaun sein darf, auch das Leben der Familie Richardson verläuft in geregelten Bahnen, wie es sich für die Vorstadt gehört. Bis eines Tages die alleinerziehende Mutter Mia...
Thomas de Padova, Nonna. Thomas` Vater stammt, wie seine Vorfahren aus Apulien. Er war als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen und hat dort geheiratet. Die Familie hat die Sommerferien fast immer in Apulien bei der Nonna verbracht. In dem vorliegenden Buch schildert der Autor einen Besuch als erwachsener Mann. Mit wie viel Liebe und Achtung...

Seiten