0

Elke Reinsch empfiehlt:

Aharon Appelfeld, Sommernächte. Mitten im 2. Weltkrieg wandern der elfjährige Janek und ein blinder alter Mann als Landstreicher durch die Ukraine. Janek kommt aus einer jüdischen Familie. Seine Eltern müssen ins Lager und vertrauen ihren Sohn „Großvater Sergei“ an.
Es ist wunderbar zu lesen, wie diese beiden Menschen sich trotz aller Strapazen und Anfeindungen gegenseitig stützen. Für Janek ist Großvater Sergei, der sehr gläubig ist, ein Vorbild. Dieser sagt zum Beispiel: „ Janek öffne deine Augen und betrachte all die Wunder um uns herum, ein blühender Baum ist keine Kleinigkeit, er spricht zu uns.“ Auch lehrt er ihn sich zu verteidigen.
Das Buch ist sehr beeindruckend. Es hat stark autobiographische Züge. Ich habe es mit großem Gewinn gelesen. 
 

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783737101240
22,00 €inkl. MwSt.

Sofort lieferbar

In den Warenkorb
Kategorie: Romane