Buchtipps - Romane

Klaus Modick, Keyserlings Geheimnis. Wie in seinem letzten Buch (Konzert ohne Dichter) dreht sich auch dieser Roman um die Entstehung eines Gemäldes. Der Schriftsteller  Eduard von Keyserling verbringt den Sommer mit seinen Freunden Lovis Corinth, Max Halbe und deren Ehefrauen am Starnberger See. Corinth möchte ein „wahres“ Porträt des...
Jesper Stein, Aisha. Als ein ehemaliger Mitarbeiter des dänischen Geheimdienstes PET tot aufgefunden wird, kann es nur einen geben, der den Fall lösen kann: Axel Steen. Ein typischer Antiheld mit jeder Menge privater Probleme und seiner ganz eigenen Vorstellung, wie Verbrecher bestraft werden sollten. Steen feiert mit diesem Fall seine Rückkehr...
Minette Walters, Die letzte Stunde. Der Süden Englands im Jahr 1342: Die Pest hat Einzug ins Land gehalten und verbreitet Tod, Angst und Panik. Doch Lady Anne von Develish gelingt es sich und ihre Leibeigenen auf dem Anwesen in Sicherheit zu bringen. Hermetisch abgeriegelt von der Außenwelt versuchen die Bewohner von Develish sich gegen die...
Anthony McCarten, Jack. Jack Kerouac, der Autor des weltberühmten Romans „Unterwegs“, lebt zurückgezogen und schwer alkoholkrank in Florida. Eines Tages steht die junge Literaturstudentin Jan vor seiner Tür. Sie möchte eine Biographie über ihn schreiben. Das flott geschriebene Buch erzählt aus ihrer Perspektive vom Versuch dieser...
Milena Michiko Flasar, Herr Kato spielt Familie. Herr Kato ist kürzlich pensioniert worden. Seine Ehe ist eingerostet, die Kinder sind groß, und er steht vor einer großen Leere. Da trifft er auf eine junge Frau, die ein Startup-Unternehmen gegründet hat. Mit ein paar talentierten Mitarbeitern „spielt sie Familie“. So zum Beispiel, wenn bei...
Wiglaf Droste, Kalte Duschen, warmer Regen. Neue Sammlung von Glossen, Polemiken, Betrachtungen zur gegenwärtigen deutschen Wirklichkeit. Böse, scharf, witzig, rührend. Man mag vielleicht dem Autor in seinen wütendsten Texten nicht immer ganz folgen, zum Nachdenken bringt er einen auch dort. Vorschlag: Als Brevier auf den Nachtisch legen...
Nina Lykke, Aufruhr in mittleren Jahren. Ingrid und Jan, ein Ehepaar um die 50 haben eigentlich alles: sichere Jobs – sie Lehrerin, er Beamter – ein Haus und zwei erwachsene Söhne, die noch zu Hause wohnen.  Und doch rebelliert Ingrid, als wäre sie in einer Art zweiten Pubertät, hält die Fassade nur mühsam aufrecht und Jan, lässt sich,...
Norbert Gstrein, Die kommenden Jahre. Ein Ehepaar in mittlerem Alter, sie, Natascha, ist Schriftstellerin, er, Richard, Professor und Gletscherforscher. Sie haben eine Tochter und leben in Hamburg. Sein Sehnsuchtsland ist Kanada, wo er sich forschungshalber oft aufhält, aber zunehmend flieht er auch aus seiner Ehe. In seinem Sommerhaus an der...
Esther Kinsky, Hain. Kein Dogenpalast, kein Schiefer Turm, keine Spanische Treppe - wir erleben hier ein untouristisches, abseitiges Italien, noch dazu in einer ganz unitalienischen Jahreszeit. Zweimal hat die Erzählerin sich jeweils im  Januar in den Süden aufgemacht, einmal in die Berge östlich von Rom, dann in die flache Gegend südlich des...
Oliver Hilmes, Berlin 1936. Sechzehn Tage im August. Es war im Sommer 36, als die Welt noch in Ordnung schien, es hinter den Kulissen aber schon zu brodeln anfing… Oliver Hilmes beschreibt die Zeit der Olympischen Sommerspiele in Berlin aus den unterschiedlichsten Perspektiven und lässt so prominente und weniger prominente, Berliner, Touristen...

Seiten